Blankpage: Schreiben im Flow

blankpage.io

28 Feb Blankpage: Schreiben im Flow

Jeder, der schon mal versucht hat, einen Text zu verfassen, der länger als ein Blogpost ist, weiß um die Bedeutung von „unterbrechungsfreiem Schreiben“. Und um die Gefahr einer Schreibblockade. Niemand braucht „Flow“ und „Vertiefung“ nötiger als Autoren. Und bei kaum einer anderen Gruppe von Menschen sind beide so sehr in Gefahr. Das kreative Pflänzchen ist eine äußerst bedrohte Spezies. Gedüngt werden sollte es mit Ruhe, Konzentration und Beharrlichkeit. Gefährdet ist es durch Schädlinge wie Ablenkung, Prokrastination und Selbstzweifel. Die Plattform blankpage.io ist so eine Art Unkrautvernichtungsmittel für den Garten der Muse.

Pestizid  Nummer 1 ist eine sehr minimalistische Schreibumgebung im Browser. Letztlich ist es nur eine Art großes weißes Eingabefeld ohne Menü. Fokussierter kann man kaum schreiben. Erinnert ein wenig an den iA Writer für’s iOS. Hier ist es leise genug, um Lautes schreiben zu können.

Pestizid Nummer 2: Der Outline Ansatz. Geschrieben wird dann in kleinen Stückchen, die als einzelne „Pieces“ nachher sehr einfach per Drag & Drop angeordnet werden können. So werden Schreiben und Editieren klar voneinander getrennt und sicher gestellt, dass man auch ordentlich vorwärts kommt.

Pestizid Nummer 3 ist ein täglicher Meilenstein. Man setzt sich ein Ziel in Form einer Anzahl von Worten und wird vom System dran erinnert. Nicht so effektiv wie ein nerviger Verleger oder Chef, aber sicherlich eine gute Unterstützung.

Die Erinnerung erfolgt übrigens – Pestizid Nummer 4 – mit Hilfe kluger und manchmal sogar inspirierender Zitate bekannter Autoren, die einem helfen solleb, das ganze motiviert und unbefangen anzugehen. Hier eine kleine Auswahl

„To be a successful fiction writer you have to write well, write a lot … and let ‘em know you’ve written it! Then rinse and repeat.“
— Gerard de Marigny

„Don’t be a writer; be writing.“
— William Faulkner

„The words get easier the moment you stop fearing them.“
— Tahereh Mafi

Insgesamt ergibt sich so eine Art „Writer’s Flow“ System, das definitiv in diese Hack-Kategorie gehört. Einziges Manko ist bisher eigentlich die fehlende Vernetzungsmöglichkeit unter Autoren. Laut ist bisher jeder für sich. Aber eigentlich wäre es eine logische Weiterentwicklung. Bis dahin tröste ich mich damit, dass hier bestimmt viele Blogposts geschrieben werden. Warten wir einfach mal ab.

  • Wer vertieft sich: Autoren, Blogger, Journalisten, jeder der schreiben will
  • Wie vertieft man sich: Durch eine ablenkungsfreie, positive und motivierende Schreibumgebung
  • Wie hoch ist der Vertiefungsfaktor: 6
  • Was macht besonders glücklich: Im Netz eine Schreibstube ohne Ablenkung  zu finden und eine Umgebung, die die eigenen Ambitionen ernst nimmt

#seitlaut #werdetglücklich auf blankpage.io

Tags:
21 Comments

Post A Comment

Bitte als Humanoid ausweisen *