Jubelnde Menge

Ich schreibe Bücher. Echt jetzt! Jetzt echt!

Den Plan hatte ich ja schon länger, wie bei mir üblich auch vollmundig und zu früh verkündet, aber durch einige glückliche Umstände wird er jetzt wahr: Ich schreibe dieses Jahr zwei Bücher.

Nicht im Selbstverlag, sondern bei einem echten Gatekeeper, sprich: bei einem renommierten deutschen Fachbuchverlag.

Und das beste daran? Ich musste nicht betteln, kein Geld in die Hand nehmen – sondern man hat mich angefragt. Gleich im Doppelpack.

Einmal für einen ein Projektleitfaden zur Digitalisierung der Unternehmenskommunikation. Ein Fachbuch.

Und eines basierend auf dem „Laut leben“ Konzept, soll heißen: Ein Anti-Digital-Detox Buch mit dem Ziel, meine lieben Mitmenschen zur Nutzung digitaler Medien zu ermuntern. Das ist dann ein sogenanntes Sachbuch.

Ein bisschen peinlich ist es ja, dass ich mich so sehr über die Anfrage von einem Verlag freue. Glaube ich doch eigentlich gar nicht an Gatekeeper. Habe ich doch gerade noch auf der CeBIT verkündet, Print werde sterben. Aber andererseits sind da ein Unternehmen und eine (tolle) Lektorin, die mit meinem Content ein wirtschaftliches (und ein Reputations-) Risiko eingehen. Ein Vertrauen das mich auf jeden Fall ehrt. Sie wollen mich. Ich bin ein Star.

Und außerdem gibt’s die beiden dann auch als eBooks.

Und jetzt schalten wir zurück zur Bescheidenheit.

No Comments

Post A Comment

Bitte als Humanoid ausweisen *