Be a little analog?

Be a little analog?

Ein Buch von Julius Hendricks„Julius Hendricks erklärt uns, warum es so wichtig ist, dem täglichen digitalen Wahn ein Schnippchen zu schlagen. Mit den augenzwinkernden Denkanstößen seines erhellenden kleinen Ratgebers regt er uns an, dem Analogen mit neuer Wertschätzung zu begegnen, über den Bildschirmrand hinauszublicken und sich Zeit zu nehmen, das Leben in seiner ganzen Vielfalt zu genießen (…)“

Ich fand dieses Buch mit dem schönen Titel „Be a little analog“ vor kurzem in einer ansonsten ganz ordentlichen Buchhandlung in Friedrichshafen. Auf jeder Seite gibt uns Julius Hendricks einen Tipp, wie wir das Analoge in uns wiederbeleben (???) können. Wir sollen Briefe schreiben, Hände schütteln oder wieder Feuerzeuge auf Rockkonzerten schwenken. Da ich das Wort „augenzwinkernd“ für genauso unoriginell und ignorierenswert wie dieses Buch und das Adverb „schmunzelnd“ halte, habe ich beschlossen, Julius Hendricks mein eigenes kleines, erhellendes Werk entgegenzusetzen. Für jeden Tipp, den Hendricks gibt, werde ich auch einen geben. Mein Motto ist dabei natürlich ein Hashtag, nämlich #bealittledigital. Alle Beiträge gibt es hier.

No Comments

Post A Comment

Bitte als Humanoid ausweisen *