Die Bessere Achse: Licht aus für Populisten (Kampagnenidee)

Die Bessere Achse: Licht aus für Populisten (Kampagnenidee)

Hier meine erste sehr praktische Idee für die „Bessere Achse“: Wir schaffen eine Art „White Hat Blog Netzwerk„, anders ausgedrückt: eine ständige Blogparade, die für Aufmerksamkeit und SEO Autorität für unseren Teil der Öffentlichkeit und unsere gemeinsamen Grundüberzeugungen sorgt.
Der Clou dabei: Ich will keine Blogparade, die auf eine zentrale Site einzahlt, sondern die als agiles Peer-2-Peer Netzwerk funktioniert.

Jeder mit jedem

Praktisch erklärt: Jeder stellt einen Bereich auf seinem Blog für die „Bessere Achse“ bereit und verlinkt von dort auf andere Mitgliederseiten des Netzwerks. Nicht auf alle, da hätten wir wegen offensichtlicher Manipulation bald ein Problem mit Google, sondern auf 5-7 Mitglieder, die er oder sie sich selber aussuchen kann.
Dann beginnen wir zunächst damit, dass jeder von uns zunächst mal ein kurzes Statement zum Thema veröffentlicht – und zwar kein vorformuliertes sondern ein sehr persönliches. Auch hier wäre alles andere SEO-schädlich. Worüber wir schreiben, welche Keywords wir nutzen, das sollten wir natürlich schon abstimmen, um bestimmte Themen zu besetzen – die Schreibarbeit muss sich aber jeder selber machen. Das wäre letztlich auch der Einsatz, den jeder einbringt.

Jeder für jeden

Steht dieses virtuelle Netzwerk, könnten wir uns dieser Infrastruktur bei akuten Anlässen oder bedeutenden Themen bedienen. Einigen wir uns auf eine Aktion, wäre jeder aufgefordert, einen entsprechenden Diskussionsbeitrag zu liefern – und von dort aus wieder auf die gleichen oder anderen 5-7 Mitglieder zu verlinken. (Eine entsprechende Back-Link-Analyse müsste man regelmäßig durchführen, damit niemand alleine dasteht.)
Idealerweise ist das Netzwerk groß genug, um auch Meinungsverschiedenheiten und Ausfälle bei schwierigen Themen, bei denen nicht alle mitmachen, zu kompensieren.
Nehmen wir dann noch unsere Social Media Kanäle dazu – für die Promotion des eigenen und der verlinkten Beiträge, oder für Kommentare / Likes / RTs etc – und handeln wir in entsprechenden Situationen schnell, sollte es doch gelingen, eine schnelle und effektive Gegenöffentlichkeit dort aufzubauen, wo bisher die Populisten dominieren! Es sollte möglich sein, zu kritischen Suchbegriffen ganz vorne gefunden zu werden und den aktiven Dialog in Sozialen Medien maßgeblich zu prägen.

Alle gemeinsam

Steuern ließe sich das u.U. über eine zentrale, einfache Kollaborationsplattform wie eine Google Gruppe, unterstützt von ein paar Daten aus SEO / Content Marketing Tools.
Was meint ihr? Würdet ihr auch bei so einem konkreten Plan mit einsteigen? Und was sagen die SEO-Experten. Ich bin hier ganz persönlich nur ambitionierter Laie und freue mich über jeden Tipp, den ich kriege oder auch über viel und viele bessere Vorschläge.
Wir sollten uns die Bühne aber auf jeden Fall zurückholen. Oder, in bestem Beraterdeutsch: „Reclaim the public for the better.
Schlussbemerkung: Weil ich glaube, dass so etwas ein sehr effektives meinungsbildendes Instrument sein kann, will ich kein zentrales Medium im Mittelpunkt haben. Ich will keine manipulative, zentrale Autorität aufbauen, sondern ein Netzwerk von Gleichgesinnten, aus dem sich notfalls auch jeder zeitweise oder ganz ausklinken kann, wenn er möchte.
No Comments

Post A Comment

Bitte als Humanoid ausweisen *