fotolia_42818726_l_breit

11 Jan Wer schweigt verliert. Die Macht.

Ich wurde in einem Interview der Deutschen Welle vor kurzem gefragt, was die Grundidee von „Die Bessere Achse“ sei. Die Antworten und Umschreibungen im Artikel sind nicht schlecht, aber wie so oft in meinem Leben fällt mir die beste Erwiderung erst hinterher. Denn die Grundidee ist

„Eine schweigende Mehrheit verliert die Macht. Deshalb gilt es jetzt laut zu sein.“

Denn mittlerweile geht es um die Macht, die Macht in unterschiedlichen Facetten.

  • Um die Macht als Hoheit. Als Deutungshoheit: wer definiert in diesem Land was gut, was richtig und vor allem was wahr ist.
  • Um die Macht als Möglichkeit. Als Gestaltungsmöglichkeit: wer prägt dieses Land, wer bestimmt die Agenda und wie es weiter- und wo es hingeht.
  • Und um die Macht als Macht. Als politische Macht nämlich: wir haben dieses Jahr Bundestagswahl. Wieviel Populismus wollen wir im Parlament, wieviel Populismus verträgt unsere Demokratie, wer macht in Zukunft unsere Gesetze!?

Macht kann in einer Demokratie nur behalten oder gewinnen, wer gehört wird. Eine Mehrheit, die schweigt, wird keine politischen Mehrheiten finden. Einer Minderheit, die laut ist, kann das sehr wohl gelingen. Deshalb dürfen die Gutwilligen nicht (nur) den leisen und konstruktiven Dialog suchen. Das ist nicht mehr nur eine Frage der Ethik. Wir müssen laut sein, lauter, gehört werden. Von all denjenigen, die den Fliegenfängern noch nicht auf den Lärm (sorry!) gegangen sind. Dabei gilt es pragmatisch vorzugehen. Und professionell. Professionelles Campaigning ist eine in der Demokratie sehr wohl erlaubte Praxis. Und um die geht es bei der Besseren Achse: Am Ende gilt es, eine Kampagne zu designen, die den Populisten die zunehmende Deutungshoheit entreißt, die Gestaltungsmöglichkeiten minimiert und ihnen den Weg zur größeren politischen Macht verbaut.

Die nötige Mehrheit für dieses Ziel bekommen wir allerdings nur zusammen, wenn wir ein- statt ausschließen. Unabhängig von unserer persönlichen ideologischen Überzeugung und Zielen müssen wir gemeinsam vorgehen, gegen Populisten, Rassisten, Lügner und Hass Dieser Konsens muss uns tragen und ihm müssen wir Gehör verschaffen. Auf dieser Basis mag dann jeder die Ziele verfolgen, die ihm am Herzen liegen.

Gemeinsam können wir gewinnen, einzeln nur verlieren.


 

Weitere Beiträge der Initiative „Die Bessere Achse“ gibt es u.a. von

„Die Bessere Achse“ ist Teil des Schmalbart Netzwerks.

 

 

 

No Comments

Post A Comment

Bitte als Humanoid ausweisen *